Aktualisiert 06.02.2014 08:58

11,8 Prozent tiefer

Sonderaufwand schmälert Gewinn der Bank Coop

Mit 59,8 Millionen Franken ist der Gewinn der Bank Coop um 11,8 Prozent gesunken. Die Bank wirtschaftete solide, jedoch schmälerte ein Sonderaufwand für die Pensionskasse den Gewinn.

Die Bank Coop wirtschaftete 2013 solide, musste aber einen Gewinnrückgang hinnehmen.

Die Bank Coop wirtschaftete 2013 solide, musste aber einen Gewinnrückgang hinnehmen.

Die Bank Coop hat im vergangenen Jahr weniger verdient als 2012. Der Konzerngewinn fiel um 11,8 Prozent auf 59,8 Mio. Franken. Grund hierfür ist ein einmaliger Sonderaufwand für die Pensionskasse.

Durch denselben Effekt wurde auch der Bruttogewinn um 11,3 Prozent auf 84,1 Mio. Franken geschmälert. Ohne diesen Beitrag an die Pensionskasse der Bank wäre der Bruttogewinn 0,3 Mio. Franken über dem Vorjahresergebnis gelegen, teilte die Bank Coop am Donnerstag mit.

Solides Ergebnis

Das Geldhaus wirtschaftete denn auch solide. Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft lag 0,6 Prozent über dem Vorjahr auf 156,5 Mio. Franken. Das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft trug 70,5 Mio. Franken ein und lag damit 2,1 Prozent über dem Vorjahr.

Einen neuen Höchstwert erreichten die Hypothekarforderungen, die um 4,2 Prozent auf 13 Mrd. Franken stiegen. Gewachsen sind auch die Kundengelder. Sie verzeichneten einen Anstieg von 2,8 Prozent auf 11 Mrd. Franken. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.