Aktualisiert 20.04.2012 10:32

Schnauze!

Songs, die uns in den Wahnsinn treiben

Das Amok-Video eines DRS-Moderators sorgt derzeit für rote Köpfe. Doch eines ist unbestreitbar: Es gibt sie wirklich, die Songs, die Aggressionsschübe auslösen.

von
Oliver Baroni

Der Zeitpunkt – pünktlich zum Breivik-Prozessauftakt – ist denkbar unglücklich gewählt. Die Verantwortlichen üben sich in Schadensbegrenzung. Der Amok-Clip an sich? Nun, hervorragend gemacht ist er. Das kann niemand leugnen. Ob geschmacklos oder humorvoll, liegt letztendlich im Auge des Betrachters. Und dass er als zynisch-ironisches Statement gegen den allgegenwärtigen Einheitsbrei im Radio-Mainstream gedacht ist, ist wohl jedermann klar.

In diesem einen Punkt ist der Clip eindeutig: Es gibt nun mal Songs, die einen regelrecht in den Wahnsinn treiben können. Bei «Ewigi Liebi» von Mash, der im Clip vorkommt, dürfte darüber ein breiter Konsens bestehen – Hit hin oder her. Bei Göläs «Schwan» verhält es sich wohl ebenso. Und, wenn ich es mir recht überlege, bei wohl jedem Mundart-Rock-Song ausser vielleicht «Tubel Trophy».

«Wake Me Up You Funky White Boy»

Womit wir schon mitten in der Diskussion über eine mögliche Top-Ten-Liste der Songs wären, die einen in den Wahnsinn treiben. Und bevor nun alle empört aufschreien und 20 Minuten Online Respektlosigkeit, Niveaulosigkeit oder Sonstlosigkeit vorwerfen, bitte ich Sie, werte Leserschaft, kurz in sich zu gehen und mal zu überlegen, wie es sich bei Ihnen verhält. Genau! Auch Sie kennen Songs, die Sie mit Leidenschaft hassen. Wie «Ewigi Liebi», zum Beispiel.

Oder «Wake Me Up Before You Go-Go». Ich, zum Beispiel, mache George Michael höchstpersönlich dafür verantwortlich, mir meine Frühteeniezeit vermiest zu haben mit jener überkanditelten, affektierten Performance auf dieser faden Ausrede eines Versuchs, einen Fake-Rock'n'Roll zu kreieren.

Aggressionsschübe der akuten Art werden auch ausgelöst durch «Play That Funky Music White Boy», das in keinster Weise funky, aber gänzlich weiss ist. Besonders schmerzhaft daran ist die Erkenntnis, dass Wild Cherry ihren Stechschritt-Disco in gänzlicher Verweigerung jeglicher Ironie vollführen. Leider unterliegen etliche Party-DJs dem Irrtum, der Track sei ein Party-Knaller, weshalb manche Party mit einem Knall endet.

Bitte vervollständigen!

Die Steilpässe sind gegeben, werte Leser. Nun liegt es an Ihnen, weitere Vorschläge zu liefern. Nutzen Sie dafür die Kommentar-Funktion (untenstehend) und wir ziehen daraus zehn Songs, die Sie danach alle nach Aggro-Kriterien bewerten können.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.