Publiziert

TrauerverarbeitungSongs zum Herzschlag sterbender Kinder

Der amerikanische Musik-Therapeut Brian Schreck komponiert Songs mit dem Herzschlag sterbender Kinder. So sollen die Eltern den Tod besser verarbeiten können.

Der Tod des eigenen Kindes ist das Schlimmste, was Eltern erleben können. So mussten auch die Eltern des 14-jährigen Dylan mitansehen, wie ihr schwerkranker Sohn im US-Kinderspital in Cincinnati immer schwächer wurde und schliesslich starb. Doch als Erinnerung bleibt ihnen ein ganz besonderer Song: Ein Lied mit Dylans Herztönen als Rhythmus, begleitet von einer Gitarre, aufgenommen vom Musik-Therapeut Brian Schreck.

Schreck hat in den vergangenen sechs Monaten mit einem speziellen Mikrophon die Herztöne von insgesamt 20 Kindern aufgenommen, die in naher oder ferner Zukunft sterben werden. Inspiriert worden zu dieser Idee sei Schreck, nachdem eine Mutter ihm gesagt habe, dass sie nichts mehr fürchte, als die Stimme ihrer Tochter zu vergessen. «Viele Familien, mit denen ich zusammenarbeite, haben Angst davor, dass sie irgendetwas von ihrem verstorbenen Kind vergessen. Zum Beispiel, wie sich Berührungen ihrer Hände anfühlten», sagte er laut «Huffington Post».

Die Lieder sind entweder eigens von Schreck komponiert oder es handelt sich um Covers. Schreck spielt neben der Gitarre auch Mandoline, Banjo, Ukulele, Piano oder Xylophon. «Die Songs helfen den Eltern, ein bisschen Kontrolle und Normalität in ihren schweren Alltag zu bringen», schreibt Schreck auf dem Spital-Blog.

Deine Meinung