Sonnenlicht ins Gebäude transportieren
Aktualisiert

Sonnenlicht ins Gebäude transportieren

Eine US-Firma will die Sonne in die Büros und selbst in Kellerabteile von Betonbauten bringen. Mit lichtleitenden Kunstfasern wird das eingefangene Sonnenlicht transportiert.

Die US-Firma Sunlight Direct testet in den USA in mehreren Pilotprojekten ihre «Hybrid Lighting» genannte Technik. Bereits zwei dünne Fasern sollen ausreichen, um das Licht einer 50-Watt-Birne zu ersetzen.

Mit auf dem Dach installierten Parabolspiegeln wird das Sonnenlicht eingefangen und durch die Kunststofffasern geleitet. Damit sollen sich tausende Kilowatt Strom pro Jahr einsparen lassen, wie das Magazin «Techonolgy Review» in seiner neuesten Ausgabe berichtet.

Zudem ist das Sonnenlicht für Menschen gesünder als Kunstlicht. Dies zeige sich in Untersuchungen zur Arbeitsproduktivität, sagt Sunlight Direct. In Warenhäusern wurden Tests durchgeführt, die zeigen, dass die Konsumenten bis zu 40 Prozent mehr einkaufen, wenn sie Sonnenlicht vorfinden.

Die Technik soll bereits im nächsten Jahr die Marktreife erlangen.

Deine Meinung