Mobile: Sony fordert Champion Apple heraus
Aktualisiert

MobileSony fordert Champion Apple heraus

Sony rollt den Mobilfunkmarkt neu auf. Die Japaner wollen in der Schweiz wie in Polen und Deutschland in die Top 3.

von
Hans Peter Arnold
Sony-Chef Kazuo Hirai muss nun das Ruder herumreissen.

Sony-Chef Kazuo Hirai muss nun das Ruder herumreissen.

Die Investoren setzen dem einstigen Star der Unterhaltungselektronik das Messer an den Hals. Die Zahlen sprechen für sich: Hier die strahlende Nummer 1 im IT-Markt: Apple mit einem Börsenwert von 598 Milliarden Franken, dort Sony mit einer Marktkapitalisierung von 12 Milliarden Franken. Jetzt will der Konzernchef Kazuo Hirai das Steuer herumreissen. Die Smartphones, Tablet-PCs und Vaio-Notebooks von Sony Mobile – seit einem halben Jahr ohne Ericsson – werden zu den drei wichtigsten Pfeilern des Konzerns. Die Japaner wollen ihre Inhalte nun auf allen Kanälen verbreiten.

Nach eigenen Angaben beträgt der globale Marktanteil in den Sparten Film (Columbia Pictures), Musik und Spiele 30 Prozent. Im Smartphone-Markt sind die Japaner bereits in Deutschland (Rang 3) und Polen (Rang 2) unterwegs. «In der Schweiz wollen wir in den nächsten zwölf Monaten in die Top 3», sagt Gerhard Sturm, Chef von Sony Mobile Central Europe. Sony habe beste Voraussetzungen: starke Marke, unverwechselbares Design und Konnektivität. Die drahtlose Kommunikationstechnologie NFC nutzt Sony als One-Touch-Funktion, um spielend einfach Dateien auf Tablets oder Lautsprecher zu überspielen.

Xperia T vor der Lancierung

Es gehe darum, aus der jahrzentelangen Technikführerschaft Kapital zu schlagen: Im Hinblick auf Displays, Kamera-Funktionen oder Sound. Wie wichtig die Mobile-Sparte ist, zeigt auch, dass der Sony Mobile-Chef zugleich für die gesamte Produktsparte des Konzerns verantwortlich ist. Zu dieser Sparte gehört auch das neue Xperia-Tablet und die Vaio-Notebook-Reihe.

Das Xperia T, das Anfang Oktober in der Schweiz auf den Markt kommt, verfügt über eine Kamera mit 13 Megapixel (iPhone 5: 8 Megapixel). Ein Vorteil ist für Sturm auch, dass die Sony-Smartphones wie auch das neue Xperia T auf das Android-Betriebssystem setzen. Dieses System wächst stark - auch in der Schweiz - und dominiert das IOS-System von Apple/iPhone.

Deine Meinung