18.11.2020 19:20

Marketing-TrickSony ist es egal, dass du keine Playstation kaufen kannst

Die Playstation 5 ist überall vergriffen. Laut Hersteller gibt es Lieferengpässe. Dahinter steckt aber auch ein Marketing-Trick: Die Konsolen werden extra knapp gehalten, das macht sie begehrenswerter.

von
Barbara Scherer
Philipp Stirnemann

Phil und Schimun haben die neue Playstation 5 einen Tag vor Release getestet. Sie haben sich auch darüber unterhalten, warum die Konsole so schnell ausverkauft war.

20 Minuten

Darum gehts

  • Die neue Playstation 5 sowie die Xbox Series X sind ausverkauft.

  • Die Nachfrage war zu gross, das hat zu Lieferengpässen geführt.

  • Laut der Marketing-Expertin wurden die Konsolen künstlich verknappt.

Zum offiziellen Verkaufsstart der neuen Playstation 5 gibt es keine Konsolen mehr: Alle Bestände sind restlos ausverkauft. Weil die weltweite Nachfrage so gross ist, ist vielerorts unklar, wann überhaupt wieder neue Konsolen nachgeliefert werden können.

Beim Hersteller Sony gab es laut «Bloomberg» Probleme bei der Produktion des Chip-Systems der Konsole. Zudem seien die Hersteller der Teile aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt. Statt 15 Millionen werden bis März 2021 nur 11 Millionen Konsolen ihren Weg zu den Kunden finden.

Lieferengpässe bei Konsolen

Auch die neue Xbox Series X ist bereits vergriffen. Der Hersteller Microsoft verkündete, dass man daran arbeite, mehr Konsolen herzustellen. Doch die Nachfrage sei einfach zu gross. Dass Spielkonsolen vor dem Verkaufsstart vergriffen sind, kommt immer wieder vor.

So hat jede Playstation bisher Lieferengpässe verzeichnet: Bereits vor 20 Jahren konnten statt 1 Million nur 500’000 Playstation 2 geliefert werden. Auch von der Playstation 3 im Jahr 2007 und der Playstation 4 im Jahr 2014 standen zum Verkaufsstart nicht genügend Konsolen bereit.

Es ist ein Marketing-Trick

Die sehr grosse Nachfrage bei Spielkonsolen könne durchaus zu Problemen in der Logistik führen, sagt Marketing-Dozentin Adrienne Suvada von der ZHAW. Weil die Konsolenhersteller bereits viele Jahre Erfahrung haben, stecke dahinter aber wohl auch ein Marketing-Trick.

«Die Konsolen werden künstlich verknappt», erklärt Suvada. Denn in der Vergangenheit hat sich gezeigt: Es gibt immer genügend Konsolen – man muss sich nur gedulden. Dieses Prinzip wende auch Apple gerne an. Das führe zu einem Hype: Vorbestellungen schiessen in die Höhe, und am Tag der Produktlancierung übernachten die Leute sogar vor den Läden. «Es ist ein klassischer psychologischer Effekt: Die Kunden geraten unter Druck und wollen das Produkt unbedingt haben.»

Darum kreieren Händler einen Hype

Mit einer künstlichen Verknappung generieren Händler laut Marketing-Dozentin Adrienne Suvada einen Hype. Dadurch wird ein Produkt sichtbar: «Das ist vor allem bei der Lancierung wichtig. Damit ist das Produkt sozusagen in aller Munde.» Wer stattdessen ohne grossen Launch-Event seine Ware verkauft, bekomme meist weniger Aufmerksamkeit.

Eine künstliche Verknappung kann zu höheren Absatzzahlen führen. Denn mehr Leute wollen das knappe Gut ergattern. Doch die Strategie birgt auch Gefahren: «Man kann die Konsumenten mit dem künstlich erzeugten Druck verärgern und schlussendlich vom Kauf abhalten», gibt Suvada zu bedenken.

Auch Kunden, die geduldig sind und keine Konsole im Vorverkauf bestellt haben, werden durch eine künstliche Verknappung angesprochen: «Das Produkt wird den Händlern praktisch aus den Händen gerissen – das suggeriert, es sei ein gutes Produkt, dass man unbedingt auch haben sollte», erklärt Suvada.

Ein extremes Beispiel dafür sind Sneaker-Hersteller: Oft werde absichtlich nur eine bestimmte Anzahl eines Produkts hergestellt und verkauft, wie etwa bei Roger Federers On-Schuh. Die Sneaker erscheinen dann besonders begehrenswert und lassen sich gut verkaufen.

Was 20-Minuten-Redaktoren von der neuen Playstation 5 halten, erfährst du im Video:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
205 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Svetlana

19.11.2020, 13:13

Für eine neue Playstation mache ich meine Beine breit.

Nicki

19.11.2020, 12:38

Ist doch klar dass es so läuft. Zu Weihnachten hats dann wieder genügend Geräte. Wetten?

willy

19.11.2020, 10:26

Sony links liegen lassen und x box kaufen geht doch!!!!!!!