26.02.2018 19:53

Xperia XZ2Sony-Smartphone vibriert, während du Filme schaust

Denn Bass spüren? Sony hat beim Smartphone Xperia XZ2 dafür einen neuen Ansatz gefunden. Das Gerät vibriert im Rhythmus.

von
tob

4K-Display, aufgemotzte Kamera, neues Vibrationsmodul: Sony hat an der Tech-Messe Mobile World Congress das Xperia XZ2 und das XZ2 Compact vorgestellt. (Video: Sony)

Schick ist es geworden, das Sony-Smartphone. Der Hersteller hat für die XZ2-Serie einen neuen Design-Ansatz gewählt. Neu gibt es ein fast randloses Display, die Rahmen sind geschrumpft und der Hersteller hat viele Kanten abgerundet. Das Gerät wirkt dadurch geschmeidiger als die bisherigen Modelle der Japaner.

Aufgemotzt wurde auch die Kamera. So kann diese erstmals 4K-HDR-Inhalte erstellen, ein Novum auf dem Markt. HDR-Inhalte wirken besonders echt und die Farben wirken deutlich peppiger. Mit dem XZ2 können neu auch Aufnahmen in Superzeitlupe mit 960fps in Full-HD-Auflösung gefilmt werden.

Ein rüttelndes Handy

Neu ist das sogenannte Dynamic Vibration System. Dabei wird das Audiosignal von Filmen analysiert und mit Action geladene Momente werden durch Vibrationen ergänzt. Wie intensiv diese sein sollen, kann selbst gewählt werden. Das Vibrationsmodul wurde dafür vollständig überarbeitet.

Grundlage dafür bot das Dualshock-System der Playstation-4-Controller. Das merkt man. Die Vibrationen des Geräts fühlen sich deutlich angenehmer an als bisher.

Schneller Prozessor

In den neuen Modellen steckt der neuste Chip von Qualcomm, der Snapdragon 845. Das Gerät verfügt auch über einen Fingerprint-Sensor. Dieser steckt nicht wie bisher im Power-Knopf, sondern neu auf der Rückseite des Geräts. Beim XZ2 ist dessen Position ungewohnt tief. Es braucht etwas Übung, den Sensor auf Anhieb zu treffen. Daran dürfte man sich aber gewöhnen.

Das XZ2 hat eine Rückseite aus Glas, die kompakte Version nicht. Der kleine Bruder hat zudem kein Dynamic Vibration System und kann nicht kabellos aufgeladen werden. Sonst sind die Geräte von der Ausstattung her so gut wie identisch. Einen herkömmlichen Kopfhöreranschluss sucht man bei beiden Smartphones vergebens.

Das XZ2 (5,7-Zoll-Display) und das XZ2 Compact (5-Zoll-Screen) sind ab Anfang April erhältlich. Beide Modelle werden mit Android Oreo ausgeliefert. Das kleine Modell gibt es ab 649, das grössere ab 849 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.