Paid Post: Sorg für mehr Farbe mit diesen Uhrenbändern
Aktualisiert

Paid PostSorg für mehr Farbe mit diesen Uhrenbändern

Du bist noch auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk? Dann schau dir die kreativen Uhrenbänder von Strapery an. Als 20-Minuten-Leser profitierst du zudem doppelt!

1 / 4
Willkommen in der kunterbunten Welt von Strapery.

Willkommen in der kunterbunten Welt von Strapery.

Kimberly Shepherd
Das sind die sympathischen Macher von Strapery (v. l. Temo Sayin und Argun Uysal).

Das sind die sympathischen Macher von Strapery (v. l. Temo Sayin und Argun Uysal).

Kimberly Shepherd
Hier in Zürich-Altstetten wird alles von Hand mit viel Liebe gemacht.

Hier in Zürich-Altstetten wird alles von Hand mit viel Liebe gemacht.

Kimberly Shepherd

Keine riesigen, lauten Maschinen, die in Massen produzieren, sondern Herzensmenschen, die mit viel Liebe und Passion jedem neuen Uhrenband eine Seele einhauchen. Temo Sayin und Argun Uysal verleihen Uhren den individuellen Kick. «Uns ist es wurst, ob ein Zeitmesser einen Wert von einem Kickboard oder einem Sportwagen hat – uns geht es darum, die monotone Handschrift der Uhrenhersteller zu einer ganz eigenen zu machen.» Kreative Uhrenbändchen in diversen Designs, die sich mit wenigen Handgriffen an jeder Uhr befestigen lassen.

Das raffinierte Accessoire

Die beiden Jungs finden, die Uhr müsse passen, zum Outfit und zur Laune. Schlicht und elegant, witzig und fresh oder auch einfach schön und passend. Bei mittlerweile fast hundert verschiedenen Designs findet sich da für jeden Anlass das Richtige, egal, ob für die Party oder den Morgen danach. «Unsere Bändeli sind für Leute, die sich trauen, menschlich zu sein, und nicht ständig darüber nachdenken, was andere von ihnen halten», bringen die beiden Designer ihr einzigartiges Konzept auf den Punkt.

Du willst einen Blick hinter die Kulissen werfen? Aber gerne:

Freshness fur dein Handgelenk

Lieber Entchen oder Ananas?

Produziert werden die Uhrbänder in kleinen Auflagen von den beiden Jungs in ihrem Atelier im Basislager in Zürich-Altstetten. Hier entwerfen sie neue Muster – wie zum Beispiel das Entchen- oder Ananas-Bändeli. Mithilfe einer Druckpresse backen Temo und Argun von Hand die neuen Illustrationen in die Bändchen. Da stecken viel Fantasie und Herzblut drin. Was als Nächstes kommt? «Einhörner, Papierflieger, vielleicht auch noch Glaces und Flamingos. Lasst euch überraschen, es werden wöchentlich mehr», versprechen Sayin und Uysal.

Du hast bis jetzt noch keine Uhr? Dann besorg dir schnellstens eine. Und sei es nur, um Strapery-Bändchen tragen zu können.

Zurzeit kannst du dir bei der «buy 2 get 3»-Aktion drei Bändchen zum Preis von zwei sichern! Gib einfach bei deiner Bestellung beim Checkout den Code «20min» ein.

Hier gehts zum Shop

Paid Post

Dieser Beitrag ist eine Zusammenarbeit von Commercial Publishing Tamedia und Strapery.

Deine Meinung