Fernost: Sorge um US-Wirtschaft belastet Märkte
Aktualisiert

FernostSorge um US-Wirtschaft belastet Märkte

Sorgen vor einem Rückfall der US- Wirtschaft in die Rezession haben am Freitag die Aktienmärkte in Fernost belastet.

Vor allem die Börsen in Tokio verbuchten ein dickes Minus, da hier Investoren auch noch Gewinne einstrichen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verbuchte seinen höchsten prozentualen Verlust an einem einzigen Tag seit mehr als einem Monat. Er fiel um 2,86 Prozent auf 9408 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index gab 1,87 Prozent auf 840 Punkte nach.

Zu den grössten Verlierern in Japan zählten Exportwerte. Die Aktien von Canon liessen 3,15 Prozent Federn. Sony verloren fast 5 Prozent an Wert. Ihnen machte der Anstieg des Yen zu schaffen. Anleger fürchteten, dass die japanische Währung auf ein 15-Jahres- Hoch zum Dollar steigen könnte.

Das Börsendebüt der chinesischen Agricultural Bank of China in Hongkong verlief wie schon am Vortag in Schanghai erneut eher flau: Die Titel verbuchten keine grösseren Gewinne, was den Gesamtmarkt belastete.

Beide chinesischen Indizes lagen im An den Aktienmärkten in Südkorea und Taiwan gaben die Kurse ebenfalls nach. Singapur tendierte nahezu unverändert.

(sda)

Deine Meinung