Kummerspeck: Sorgen machen dick und krank

Aktualisiert

KummerspeckSorgen machen dick und krank

Für manche Menschen kommt es während einer Lebenskrise ganz dicke: Sie essen mehr, nehmen zu und leiden deshalb häufiger an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das belegte jetzt eine finnische Studie.

von
rre

Da bekommt der Begriff «Probemzone» eine ganz neue Bedeutung: Im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie untersuchten finnische Forscher 3407 Personen im Alter zwischen 18 und 78 Jahren. Sie befragten die Probanden nach insgesamt 15 schwierigen bis bedrohlichen Ereignissen ihres Lebens. Dabei ging es beispielsweise um Finanzen, die Wohnverhältnisse, Gesundheit, dem Arbeitsplatz und soziale Beziehungen. Wie das deutsche Gesundheitsmagazin «Apotheken Umschau» berichtete, litten 21 Prozent der Befragten unter dem metabolischen Syndrom, also zu hohem Blutdruck, Diabetes und Übergewicht.

Ärger macht den Kummerspeck

Bestand für die Studienteilnehmer mindestens eine kritische Situation aus den Umfeld Finanzen oder mindestens drei der anderen Bereiche, so war die Krankheitsrate bei diesen Personen deutliche erhöht.

Es lohnt sich also, die vielgepriesene Work-Life-Balance ernst zu nehmen und eine gute Strategie zur Bewältigung emotional belastender Situationen zu erarbeiten.

Deine Meinung