Aktualisiert

Olympia 2014Sotschi verzichtet auf Delfin-Shows

Die Ankündigung sorgte weltweit für Empörung: In Sotschi sollten Delfine und Orcas auftreten. Nun kommt Entwarnung: Das Organisationskomitee verzichtet auf die Shows.

von
kmo

Ein Delfin hätte an den Olympischen Winterspielen in Sotschi einen Schwimmer beim Fackellauf begleiten sollen. Und zwei Orcas hätten bei der Eröffungsfeier zur Belustigung des Publikums auftreten sollen. Hätten. Denn die umstrittenen Shows wurden abgesagt.

Das meldet Erich Hoyt von der britischen Tierschutzorganisation Whales and Dolphin Conservation (WDC): Er bezieht sich auf Informationen von Dmitri Tschernischenko, dem Präsidenten des Organisationskomitees Sotschi 2014:

Ein Hechtsprung für einen Delfin

«An alle, die sich nach den Delfinen erkundigt haben: Ich weiss nicht, woher diese Information kommt. Es gibt KEINE Orcas/Delfine an den Olympischen Spielen!»

Hunderte Delfine werden gerade abgeschlachtet

Russische Medien hatten Ende Januar 2014 berichtet, dass in Sotschi ein Delfin einen Athleten mit der olympischen Fackel in der Hand durch das Becken ziehen soll. Kurz darauf wurde bekannt, dass zwei Orcas an der Eröffnungszeremonie auftreten sollten. Dagegen protestierten Tausende per Twitter und Facebook.

Die beiden Orcas wurden laut der Tierschutzorganisation Ocean Care im Sommer 2013 in den Gewässern Ostrusslands gefangen, der Delfin soll aus der umstrittenen Jagd im japanischen Taiji (s. Diashow oben) stammen.

Deine Meinung