Soulfood aus Japan
Aktualisiert

Soulfood aus Japan

Im Winter serbelt die Seele. Viele greifen deshalb zum beliebtesten Antidepressivum der Welt: Essen. Mit Shabu-Shabu gibts nachher nichts zu bereuen.

Text -- Martina Rissi

Der Januar ist schlicht und einfach ätzend: gähnende Leere im Portemonnaie, Schneeregen ohne Ende und Depressionen bis in die Niederungen. Und was tun wir dagegen? Futtern, bis selbst die robusteste Waage kollabiert, Neujahrs-Diätplan hin oder her. Das Fondue in allen Variationen gehört dabei noch immer zu den Favoriten. An ihm laben sich die Eidgenossen bis zum Abwinken, um das winterliche Gefühl der Leere mit Hilfe der Völlerei zu bekämpfen.

Doch warum müssen immer fettige Kalorienbomben den Seelenhunger stillen? Das Ganze lässt sich auch gesund und dennoch raffiniert erledigen: mit Shabu-Shabu, dem Fondue auf Japanisch. Anstelle von Öl oder Käse ist hier leichte Bouillon angesagt, gefischt wird mageres Fleisch oder Gemüse (und zwar mit kleinen Sieben). Abgeschmeckt wird anschliessend mit Sesam-, Soja- oder Zitronensösschen. Kurz: leicht und lecker.

Die Japaner wissen eben, wies geht. Ihre Küche basiert auf hochwertigem Eiweiss, ungesättigten Fettsäuren und vielen Vitaminen. Nicht umsonst wird ihre im internationalen Vergleich höchste Lebenserwartung einer ausgewogenen Ernährung zugeschrieben. Und dennoch kommt der Spass bei Tisch nicht zu kurz: Während beim Schweizer Fondue-Vergnügen jeder seinen Brocken stur auf die eigene Gabel steckt und in den heissen Brei taucht, wird beim Shabu-Shabu alles in einen Topf geworfen. Dann beginnt der Wettkampf um den appetitlichsten Happen.

Apropos: Seinen Namen hat das Gericht (ausgesprochen Schabuschabu) vom Geräusch, das entsteht, wenn man mit den Siebchen nach Leckereien sucht. Wichtig: Niemals aufgeben – irgendwo schwimmt bestimmt noch ein fetter Brocken.

Info Restaurants mit Shabu-Shabu:

Takano, Uetlibergstrasse 166, Zürich, Telefon 01 463 22 28;

Nippon Sun, Seedammstr. 3, Pfäffikon, Telefon 055 417 17 17;

Sushi-Bar Wasabi, Engelgasse 15, St. Gallen, Telefon 071 222 00 81;

Sakura, Centralbahnstr. 14, Basel, Telefon 061 272 05 05.

Deine Meinung