Anatoli Dobrynin: Sowjetischer Top-Diplomat gestorben
Aktualisiert

Anatoli DobryninSowjetischer Top-Diplomat gestorben

Der frühere sowjetische Spitzendiplomat Anatoli Dobrynin, einer der bekanntesten und angesehensten Diplomaten des Kalten Krieges, ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

Anatoli Dobrynin, der sowjetische Aussenminister Andrei Gromyko und US-Präsident John F. Kennedy im Oktober 1962 bei Gesprächen im Weissen Haus.

Anatoli Dobrynin, der sowjetische Aussenminister Andrei Gromyko und US-Präsident John F. Kennedy im Oktober 1962 bei Gesprächen im Weissen Haus.

Dobrynin war von 1962 bis 1986 Botschafter der Sowjetunion in den USA und vertrat Moskau während der Kubakrise und in Abrüstungsverhandlungen mit Washington. Der russische Präsident Dmitri Medwedew würdigte ihn als «Legende der russischen Diplomatie», wie die Nachrichtenagentur ITAR-Tass berichtete.

Der ehemalige sowjetische Präsident und Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow sprach Dobrynins Familie dem Bericht zufolge sein Beileid aus. Das US-Aussenministerium kondolierte Moskau zum Tod eines angesehenen Diplomaten. Dobrynin starb laut ITAR-Tass bereits am Dienstag. Er arbeitete in den 80er Jahren als Berater Gorbatschows und war zuletzt Ehrenprofessor an der russischen Diplomatenakademie. (dapd)

Deine Meinung