Aktualisiert 12.12.2006 21:51

Sozialhilfe bringt allen was

Von jedem Franken Sozialhilfe, den die Stadt Zürich bezahlt, fliessen 50 Rappen an die gesamte Gesellschaft zurück.

Das hat eine Studie ergeben, die im Auftrag des Sozialdepartements der Stadt Zürich erarbeitet wurde. «Diese Studie zeigt erstmals genau, was für einen Nutzen die Sozialhilfe über die Armutsbekämpfung hinaus hat», sagte Urs Leibundgut vom Sozialdepartement gestern zu 20 Minuten. Ohne Sozialhilfe würde der Konsum um 220 Millionen Franken sinken, 2200 Arbeitsplätze und 50 Millionen Steuereinnahmen und Sozialversicherungsbeiträge würden wegfallen.

Stadträtin Monika Stocker bezeichnete die Studie gestern als Pionierarbeit und will eine sozialpolitische Diskussion anstossen. SVP-Gemeinderat Mauro Tuena dagegen sagt: «Statt teure Studien machen zu lassen würde Stocker besser die Kosten senken.»

(lüs)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.