Aktualisiert

Nachtzuschlag soll wegSP sammelt Unterschriften gegen Nachttarif

Der 5-Franken-Nachtzuschlag auf dem ZVV-Nachtnetz soll abgeschafft werden. SP und Juso machen mit einem Vorstoss Druck und sammeln Unterschriften.

von
Roman Hodel
Der Nachtzuschlag des ZVV ist vielen ein Dorn im Auge. Foto: reto oeschger

Der Nachtzuschlag des ZVV ist vielen ein Dorn im Auge. Foto: reto oeschger

Das Nachtnetz des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) ist ein Erfolg: Rund 12 000 meist jüngere Personen nutzen das Angebot jedes Wochenende. Bloss der Nachtzuschlag ist vielen ein Dorn im Auge. Diesen wollen SP und die Jungsozialisten nun bodigen: «Der Nachtzuschlag schadet mehr, als dass er nützt», sagt SP-Kantonsrätin Rosmarie Joss (28). «Für das Personal sind die Kontrollen bei den teils angetrunkenen Fahrgästen ein Sicherheitsrisiko und die Passagiere finden es unfair, dass sie mehr bezahlen müssen als jene, die tagsüber fahren.» Joss hat deshalb im Kantonsrat einen Vorstoss mit eingereicht. Zusätzlich sammelt die Juso online Unterschriften für eine Petition. Zum Vergleich: In der Nordwestschweiz verschwindet der Nachtzuschlag Ende 2011. In Zürich dagegen hat der Kantonsrat dessen Abschaffung erst Mitte Februar deutlich abgelehnt. Joss sagt: «Das Parlament hat das Bedürfnis damals zu wenig erkannt.»

ZVV-Sprecherin Ursula Hess will zum Vorstoss selber keine Stellung nehmen und sagt: «Wir haben vom Kantonsrat vor fünf Wochen den politischen Auftrag erhalten, das Nachtnetz kostendeckend zu betreiben, und dafür benötigen wir die zusätzlichen Einnahmen von rund sechs Millionen Franken jährlich.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.