Aktualisiert 26.10.2010 10:16

Ständerats-Ersatzwahl

SP tritt mit Ursula Wyss an

Die SP des Kantons Bern steigt mit Ursula Wyss in die Ständerats-Ersatzwahl vom 13. Februar 2011. Auch ihre Widersacher sind politische Schwergewichte.

Die Nationalrätin Ursula Wyss wird von der SP für die Ständerats-Ersatzwahl im Kanton Bern portiert.

Die Nationalrätin Ursula Wyss wird von der SP für die Ständerats-Ersatzwahl im Kanton Bern portiert.

Ursula Wyss, Chefin der SP-Bundeshausfraktion, soll den Sitz erben, der mit der Wahl von Simonetta Sommaruga (SP) in den Bundesrat frei geworden ist.

Wyss muss formell am Parteitag vom 24. November in Bern nominiert werden, wie die SP am Dienstag mitteilte. In der Ersatzwahl trifft sie auf harte Konkurrenz.

Denn die SVP steigt mit Adrian Amstutz - dem bestgewählten Berner Nationalrat von 2007 - ins Rennen, und für die FDP möchte Nationalrätin Christa Markwalder den Sitz zurück ins bürgerliche Lager holen.

Die 37-jährige Volkswirtschafterin Ursula Wyss stieg in den Neunziger Jahren in die Politik ein. 1997 wurde sie Grossrätin, zwei Jahre später bereits Nationalrätin. Seit 2006 leitet sie die SP- Fraktion im Bundeshaus.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.