Aktualisiert

EishockeySpäte Wende im NLB-Spitzenkampf

Der HC Siders hat in der 8. NLB-Runde den Spitzenkampf gegen Visp in der Overtime 5:4 gewonnen und die Tabellenführung erfolgreich verteidigt.

4283 Zuschauer erlebten ein packendes Walliser-Derby, in dem Sierre zwar die feinere Klinge führte, 55 Minuten lang im Abschluss aber sündigte und deshalb viereinhalb Minuten vor Schluss 2:4 in Rückstand geriet. Visp brachte den Zwei-Tore-Vorsprung indes nicht über die Zeit. Der Kanadier Lee Jinman, der beste Mann auf dem Eis, leitete die späte Wende ein: 32 Sekunden nach Andy Furrers viertem Visper Goal gelang Jinman das Anschlusstor. Und 136 Sekunden vor Schluss realisierte wieder Jinman der Ausgleich. In der Verlängerung gelang Oleg Siritsa nach 113 Sekunden das 5:4.

Visp bezog im siebenten Saisonspiel die erste Niederlage; der Rückstand auf Leader Sierre beträgt bei einem weniger ausgetragenen Spiel vier Punkte.

Im Oberaargau-Derby setzte sich Olten gegen Langenthal 8:2 durch. Brent Kelly (3 Tore, 1 Assist) liess sich von Langenthal nicht stoppen. Der SCL trat mit bloss einem Ausländer an, nachdem Goldie am Freitag freigestellt worden war und sich Cory Larose am Samstag an der Leiste verletzt hatte.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.