Confed-Cup: Spanien erzittert dritten Platz
Aktualisiert

Confed-CupSpanien erzittert dritten Platz

Spanien hat sich beim Confederations Cup den dritten Platz gesichert.
Der Europameister setzte sich am Sonntag im "kleinen Final" der Mini-WM mit 3:2 nach Verlängerung gegen Gastgeber Südafrika durch.

Xabi Alonso erzwang mit seinem Freistoss in der 107. Minute die Entscheidung, nachdem die eingewechselten Daniel Güiza (88./89.) und Ketlogo Mphela (73./90+2) mit ihren Treffern in der regulären Spielzeit für ein Wechselbad der Gefühle im mit rund 30 000 Zuschauern gefüllten Royal-Bafokeng-Stadion gesorgt hatten.

Die Spanier sicherten sich 1,9 Millionen Euro Preisgeld, die «Bafana Bafana» trösten sich mit 1,6 Millionen. Der Final bestreitet am Abend Brasilien und die USA in Johannesburg.

Confederations Cup. Spiel um Platz 3 in Rustenburg:

Spanien - Südafrika 3:2 n.V. (2:2, 0:0)

Royal Bafokeng, Rustenburg. - 30 000 Zuschauer. - SR Breeze (Au).

Tore: 73. Mphela 0:1. 88. Güiza 1:1. 89. Güiza 2:1. 93. Mphela 2:2. 107. Xabi Alonso 3:2.

Spanien: Casillas; Arbeloa, Albiol, Piqué, Capdevila; Cazorla, Xabi Alonso, Busquets (81. Llorente), Riera; Villa (57. Silva), Torres (57. Güiza).

Südafrika: Khune; Gaxa, Booth, Mokoena, Masilela; Pienaar (64. Mphela), Dikgacoi, Sibaya, Modise (69. Van Heerden); Parker, Tshabalala (84. Mhlongo).

Bemerkungen: 48. Tor von Busquets wegen angeblichem Abseits fälschlicherweise nicht anerkannt. 96. Riera-Flanke senkt sich auf Latte. Verwarnungen: 39. Busquets (Foul), 47. Pienaar (Unsportlichkeit), 77. Pique und Mphela (beide wegen Unsportlichkeit), 84. Albiol (Foul), 108. Masilela (Unsportlichkeit), 115. Llorente (Foul). (si)

Deine Meinung