Aktualisiert 20.07.2005 11:06

Spanische Feuerhölle eingedämmt

Der grosse Waldbrand bei Guadalajara in Mittelspanien ist weiter eingedämmt worden. Es sei nur noch ein einziger Brandherd nahe der Ortschaft Selas aktiv, berichtete das Radio am Mittwoch.

Angesichts der Zerstörung will die Regionalregierung von Kastilien-La Mancha beantragen, dass die Gegend zum Katastrophengebiet erklärt wird. Das Feuer hat fast 13 000 Hektar Wald vernichtet, rund 3000 davon im Naturschutzpark Alto Tajo.

Die elf bei den Löscharbeiten getöteten Forstarbeiter konnten derweil identifiziert werden. Es handele sich um zehn Männer und eine Frau im Alter zwischen 23 und 54 Jahren. Sie waren am Sonntag von den Flammen überrascht worden, als sich der Wind drehte. Die Leichen mussten mit einer DNA-Analyse identifiziert werden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.