Fussball: Spanische Radioreporter ausgeschlossen
Aktualisiert

FussballSpanische Radioreporter ausgeschlossen

Viele Radioreporter der Klubs der Primera Division erlebten ein zweites Wochenende ohne Arbeit.

Nach dem Spielerstreik in der 1. Runde wurden sie diesmal von den Stadien ferngehalten, weil die übertragenden Stationen erstmals Zahlungen hätten tätigen müssen. Für Liveübertragungen der Partien hätten die Arbeitgeber der Reporter eine Gesamtsumme von 15 Millionen Euro überweisen müssen. Jenen Journalisten mit Mikrofonen im Gepäck wurde am Samstag und Sonntag der Zugang zu den Stadien verwehrt. Übertragungen waren nur mittels Handy erlaubt. (si)

Deine Meinung