Aktualisiert 05.04.2007 23:28

Spanische Teams top - Leverkusen gedemütigt

Die drei spanischen Klubs feierten in den UEFA-Cup-Viertelfinals Hinspiel-Siege und sind besten Weg in die Halbfinals. Bayer Leverkusen erlitt zuhause gegen Osasuna ein 0:3 Debakel.

Osasuna gewann in Leverkusen 3:0, Espanyol Barcelona schlug zuhause Benfica Lissabon 3:2 und der FC Sevilla setzte sich vor eigenem Publikum 2:1 gegen die Tottenham Hotspurs durch.

Klose weiterhin ohne Torerfolg

Alkmaar rang Werder Bremen vor 17 000 fanatischen, aber fairen Fans ein 0:0 ab. Die Holländer überstanden damit auch den 30. Heimauftritt seit dem internationalen Debüt vor 30 Jahren ohne Fehltritt. Die Chance der Partie vergab der deutsche Internationale Clemens Fritz nach einem Solovorstoss.

Tranquillo Barnetta hat sich mit Bayer Leverkusen nach der 0:3-Heimniederlage gegen Osasuna so gut wie sicher vom Wettbewerb verabschiedet. Die Deutschen gerieten gegen den Tabellen-13. der Primera Division bereits nach 54 Sekunden in Rückstand. Verteidiger Javier Cuéllar stand beim ersten Corner des Spiels goldrichtig und traf per Kopf zum 1:0 für die Nordspanier. Mit einem Doppelschlag innert zwei Minuten sorgten David Lopez (71.) und der eingewechselte Webo (74.) für die höchste Heim-Niederlage in der Leverkusner Europacup-Geschichte.

Die Spurs erstmals geschlagen

Cupholder Sevilla geriet gegen Tottenham früh in Rückstand, Keane traf zum 1:0 für die Londoner (2.). Innerhalb von 34 Minuten sorgte der UEFA-Cup-Sieger für die Korrektur. Kanouté mit einem Foulpenalty und der Russe Kerschakow inszenierten die grosse Wende. Ein Teil der englischen Supporter mochte das erste Negativresultat seit Monaten nicht akzeptieren und schleuderte Stühle gegen die Polizeikräfte.

Espanyols Dienstschluss

Als Walter Pandiani sein zehntes Tor im aktuellen Wettbewerb markierte und Espanyol gegen Benfica 3:0 führte, stellte der Primera-Divisions-Vertreter den Dienst ohne Grund frühzeitig ein. Statt eines rauschenden Fests erlebten die euphorisierten Anhänger der Katalanen eine ungemütliche Schlussphase mit deutlichen Vorteilen für die Portugiesen. Nuno Gomes und Simão verbesserten die Ausgangslage fürs Rückspiel mit einer sehenswerten Doublette innert Kürze (63./65.) erheblich.

Leverkusen vorgeführt

Mit breiter Brust und stabilisiert würden sie Osasuna begegnen, hatte Michael Skibbe vor dem Duell mit den Spaniern frohlockt. Spätestens nach 73 Minuten und dem 0:3 dürfte Bayers Coach seine markigen Worte bereut haben. Ein Verein aus dem Niemandsland der Primera Division zeigte dem Bundesliga-Spitzenklub die internationalen Grenzen auf. 54 Sekunden und ein erster Corner genügten dem Gast zum frühen Vorteil. In der zweiten Hälfte besiegelten David Lopez und der Kameruner Pierre Womé (nach herrlicher Vorarbeit von Savo Milosevic) mit einer Tor-Doublette innerhalb von zwei Minuten das Schicksal der enttäuschend schwachen Deutschen.

Uefa-Cup, Viertelfinals Hinspiele

Leverkusen - Osasuna 0:3 (0:1)

BayArena. - 22 500 Zuschauer. - SR Hauge (No)

Tore: 1. Cuéllar 0:1. 71. Lopez 0:2. 73. Webo 0:3.

Bemerkung: Leverkusen mit Barnetta und ohne Schwegler (nicht eingesetzt).

Alkmaar - Werder Bremen 0:0

DSB-Stadion. -- 17 500 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Benquerença (Por).

Espanyol Barcelona - Benfica Lissabon 3:2 (2:0)

Montjuïc. -- 18 000 Zuschauer. -- SR Braamhaar (Ho).

Tore: 15. Tamudo 1:0. 33. Nelson (Eigentor) 2:0. 58. Pandiani 3:0. 63. Nuno Gomes 3:1. 65. Simão 3:2.

FC Sevilla - Tottenham 2:1 (2:1)

Sanchez Pizjuan. -- 40 000 Zuschauer. -- SR Hamer (Lux).

Tore: 2. Keane 0:1. 19. Kanouté (Foulpenalty) 1:1. 36. Kerschakow 2:1.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.