Aktualisiert

WEIL AM RHEIN (D)Spanner filmte an Flohmarkt unter Röcke

Mit einer versteckten Kamera war ein 56-Jähriger auf Spanner-Tour. Die Polizei weiss: Voyeure sind keine Seltenheit.

von
Anna Luethi
Der Spanner installierte eine Kamera in einer Tasche, die er jeweils nah an seine Opfer schob. (Symbolbild: Aebi)

Der Spanner installierte eine Kamera in einer Tasche, die er jeweils nah an seine Opfer schob. (Symbolbild: Aebi)

Menschenmassen und sommerliche Temperaturen – die Bedingungen am Flohmarkt im Dreiländergarten in Weil am Rhein (D) waren ideal. Ein 56-jähriger Deutscher filmte am Sonntag mehreren Frauen unter die Röcke. «Er hatte eine Videokamera schräg in eine Tasche installiert, die er jeweils zu den Frauen schob», so Jörg Lorenz, Hauptkom­missar der Polizeidirektion Lörrach. Eine 40-jährige Deutsche bemerkte, dass sie gefilmt wurde und beobachtete den Mann bei seinem Tun bei weiteren Frauen. Als der Spanner dies bemerkte und flüchten wollte, stellte ihn der Mann der Geschädigten. «Wir werden nun überprüfen, ob er weiteres Material besitzt und ob er es verbreiten wollte», so Lorenz.

Auch in beiden Basel sind immer wieder Spanner am Werk: «Badeanstalten, Umkleidekabinen und Saunen sind beliebt», so Peter Gill von der städtischen Staatsanwaltschaft. Im Baselbiet sind ähnliche Fälle bekannt – so wurden etwa Mitarbeiterinnen auf dem Firmen-WC gefilmt, wie Polizeisprecher Rolf Wirz sagt. Jährlich würden nur eine Handvoll Voyeure geschnappt, die Dunkelziffer sei hoch. Laut Gill sind die Täter alle sexuell sonderbar veranlagt: «Solche Leute brauchen eine Therapie», sagt er.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.