15.01.2019 17:17

Erster «Far from Home»-TrailerSpannt Spider-Man mit den Bösen zusammen?

Sony zeigt erste Szenen aus dem «Spider-Man: Homecoming»-Sequel – in gleich zwei neuen Trailern. Darin hat Jake Gyllenhaal seinen ersten Auftritt als Mysterio.

von
shy

Der erste Trailer zu «Spider-Man: Far from Home» gibt schon mal einen ordentlichen Einblick ins Sequel zum 2017er «Homecoming». <i>(Video: Sony Pictures)</i>

Trailer zu drei neuen Marvel-Filmen innerhalb rund eines Monats – Superhelden-Kinofans dürften vor lauter Aufregung in diesen Wochen regelmässig mit Atemnot zu kämpfen haben. Neustes Mitglied in der Akkord-Vorschau-Riege: der erste Bewegtbild-Einblick in «Spider-Man: Far from Home».

Wie der Zusatztitel des Sequels zum erfolgreichen «Homecoming» (spielte bislang über 850 Millionen Franken ein) andeutet, ist Peter Parker (Tom Holland) alias Spider-Man diesmal weit weg von seiner New Yorker Heimat. Seine Klasse macht eine Reise nach Europa, gemäss dem am Dienstag releasten Trailer in mehrere Städte, darunter London und Venedig – welche öffentliche Schule hat das Budget für sowas?

Ein neuer (guter?) Bösewicht

Wichtiger als die Geldfrage sind allerdings folgende Begegnungen: Zum einen trifft Spidey in Europa zum ersten Mal auf den Avengers-Zusammentrommler Nick Fury (Samuel L. Jackson). Und er macht Bekanntschaft mit dem aus den Comics bekannten Bösewicht Mysterio (Jake Gyllenhaal).

Nur: Mysterio rangelt mit noch nicht näher vorgestellten Elementarwesen, die auch Spider-Man in die Suppe spucken. Schon im Vorfeld der Trailer-Veröffentlichung machten Gerüchte die Runde, dass Mysterio in «Far from Home» kein klassischer Schurke sein und sich vielleicht sogar auf die Seite der Guten schlagen könnte.

Und noch mehr offene Fragen

Der Trailer (beziehungsweise die – unten siehst du noch die «internationale» Version mit anderen Szenen) wirft also neue Fragen auf und lässt die wichtigste – natürlich – noch unbeantwortet: In «Avengers: Infinity War» löschte Thanos (Josh Brolin) das halbe Universum aus, darunter auch Peter Parker – wie hat es Spidey also geschafft, aus dem Nirwana zurückzukehren?

Andererseits: Wann genau in der Timeline des zusammenhängenden Marvel Cinematic Universe «Far from Home» spielt, wurde immer noch nicht enthüllt – die Handlung könnte also auch vor «Infinity War» angesiedelt sein.

Der neue «Spider-Man»-Streifen läuft am 4. Juli in den Deutschschweizer Kinos an. Antworten auf einige der obigen Fragen liefern in der Zwischenzeit wahrscheinlich schon «Captain Marvel» (Start am 7. März) und auf jeden Fall «Avengers: Endgame» (ab 25. April in den Deutschschweizer Kinos). Das mit der Atemnot dürfte also chronisch werden.

Trailer 2 zu «Spider-Man: Far From Home»

Neben dem US-Trailer hat Sony auch gleich eine «internationale» Version der ersten Vorschau auf «Spider-Man: Far From Home» veröffentlicht – warum auch immer. Jedenfalls gibt dieser Trailer einige weitere Einblicke in den am 4. Juli in den Deutschschweizer Kinos anlaufenden Superhelden-Streifen. <i>(Video: Sony Pictures)</i>

Andere Szenen und eine zahmere Beleidigung ganz zum Schluss: der «internationale» Trailer zu «Spider-Man: Far from Home». (Video: Sony Pictures)

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.