Miss Ostschweiz: Spass trotz vollem Kalender
Aktualisiert

Miss OstschweizSpass trotz vollem Kalender

Ein Termin jagt den anderen: Die neue Miss Ostschweiz Corinne Schädler geniesst ihr Leben im Rampenlicht.

von
Nina Frauenfelder
Hatte diese Woche ihr erstes offizielles Fotoshooting als Miss Ostschweiz: Corinne Schädler.

Hatte diese Woche ihr erstes offizielles Fotoshooting als Miss Ostschweiz: Corinne Schädler.

In den Tagen nach ihrer Wahl wurde Corinne Schädler von ­allen Seiten bestürmt: «Sogar in meinem Kebap-Stammladen hat man mir zum Titel gratuliert», sagt die neue Miss Ostschweiz. In ihrer ersten Amtswoche reihte sich ein Termin an den anderen. «Klar habe ich viel zu tun, aber die Arbeit als Miss macht mir viel Spass.» Die 19-jährige Berneckerin muss ­einiges dazulernen: So sass sie am Montag zum ersten Mal in einem Radiostudio, als sie den FM1-Wachmachern Auskunft gab. Einen Tag später absolvierte sie am Bodensee während drei Stunden ihr erstes professionelles Fotoshooting.

Nebst ihren Terminen als Miss arbeitet Corinne Schädler Vollzeit als kaufmännische Angestellte auf der Gemeinde Rorschach. Die Büroarbeit sei aber keine Belastung: «Ich bin froh um meinen gewohnten Alltag: Das ist ein guter Ausgleich für mich.» Denn ihr sei es wichtig, trotz ihres Titelgewinns sich selber zu bleiben. «Dabei helfen und unterstützen mich mein Freund und meine Familie.» Auch Miss-Wahl-Organisatorin Melika Sghiar lobt ihre neue Miss: «Corinne ist sehr vielseitig einsetzbar und motiviert.»

Deine Meinung