Wer macht denn so etwas?: Spaziergängerin findet geklaute Ortsschilder
Publiziert

Wer macht denn so etwas?Spaziergängerin findet geklaute Ortsschilder

Ein 20-Minuten-News-Scout hat am Samstagmorgen Schilder aus mehreren Ortschaften gefunden, die herumlagen. Sie wurden zuvor im Berner Simmental gestohlen.

von
Lea Gnos
1 / 6
Eine Spaziergängerin fand am Samstagmorgen Ortsschilder.
Eine Spaziergängerin fand am Samstagmorgen Ortsschilder.20-Minuten-Community
 Die Frau war in Kandergrund BE mit dem Hund unterwegs, als sie die Schilder fand. 
Die Frau war in Kandergrund BE mit dem Hund unterwegs, als sie die Schilder fand. 20-Minuten-Community
Die Schilder stammen aus dem Kanton Bern. 
Die Schilder stammen aus dem Kanton Bern. 20-Minuten-Community

Darum gehts

  • Eine Spaziergängerin findet am Samstagmorgen in Kandergrund BE verschiedene Ortsschilder.

  • Sie alarmiert die Polizei.

  • Im Berner Simmental wurden die Ortsschilder zuvor gestohlen.

Eine Spaziergängerin machte am Samstagmorgen in Kandergrund BE einen speziellen Fund. «Ich war mit dem Hund draussen, da sah ich mehrere Schilder aus verschiedenen Ortschaften, die auf dem Weg abgeladen wurden», sagt News-Scout Désirée Zurbrügg. «Wer macht denn so etwas?», fragt sie sich überrascht. Im Berner Simmental fehlten vor einigen Tagen in praktisch jeder Gemeinde von Erlenbach bis nach Lenk die Schilder. Die Kantonspolizei Bern bestätige den Schilderklau: «Insgesamt 20 Schilder wurden illegal entfernt» – 18 Ortsschilder aus neun Gemeinden und zwei Verkehrsschilder.

Die Polizei geht davon aus, dass sie in der Nacht auf Sonntag, 31. Januar entwendet wurden. Es handelt sich dabei mehrheitlich, um die Ortsschilder, die Zurbrügg auf dem Spazierweg, knapp zehn Minuten von Kandersteg entfernt, gefunden hat, wie die Polizei bestätigt. Zurbrügg glaubt, dass die Schilder mit einem Auto abgeladen wurden. «Die Namen der Ortschaften, wo die Schilder herkommen, sind zu weit entfernt, um sie zu Fuss zu transportieren», sagt sie. Sofort verständigte die Spaziergängerin die Polizei, welche die Schilder bereits abgeholt hat.

Bereits 47 Schilder gestohlen

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Kantonspolizei Bern mit einem grossflächigen Schilderdiebstahl befassen muss. Bei der Kantonspolizei Bern spricht man gar von einer «Serie». Insgesamt zählte die Kapo in den letzten drei Jahren 47 gestohlene Ortsschilder und einen Schaden von mehreren tausend Franken. Die Polizei sah sich Anfang des letzten Jahres sogar gezwungen, einen offiziellen Zeugenaufruf zu veröffentlichen – bisher blieb dieser jedoch erfolglos. Hat der Schilderdieb sein Werk der vergangenen Jahre fortgesetzt? Ein Zusammenhang kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Aber nicht nur in der Schweiz werden Ortsschilder geklaut. Ende 2020 wurde ein Dorf in Österreich von Souvenirjägern überrannt. Dies, nachdem der Ort «Fucking» beschlossen hatte, sich umzubenennen. Zuvor hatte es international immer wieder Spott wegen des anstössigen Namens gegeben. Das Dorf heisst jetzt übrigens Fugging.

Deine Meinung