Spears muss K-Fed Anwaltskosten zahlen
Aktualisiert

Spears muss K-Fed Anwaltskosten zahlen

Popstar Britney Spears muss ihrem Exmann Kevin Federline im Rechtstreit um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder Anwaltskosten in Höhe von 375.000 Dollar (370.000 Franken) erstatten.

Dies ordnete ein Gericht in Los Angeles am Montag an. Zur Begründung hiess es, Spears habe mit ihrem Verhalten die langwierige juristische Auseinandersetzung überhaupt erst herbeigeführt und müsse deshalb die Verantwortung dafür tragen. Federlines Anwalt hatte sogar 500.000 Dollar gefordert. Die wies der Rechtsvertreter der Sängerin als überhöht zurück und argumentierte ausserdem, dass der Exmann von Spears sehr wohl in der Lage sei, seine Anwaltskosten selbst zu bezahlen. (dapd)

Deine Meinung