Aktualisiert 23.01.2020 16:20

Notaufnahme statt PartySpeed reisst Mädchen (15) Loch in die Lunge

Drei Linien Speed in fünf Stunden: So viel Drogen nahm eine 15-jährige Zugerin zu sich. Bis ihre Atemwege zu bluten begannen.

von
mme
1 / 4
Im letzten August musste sich eine junge Zugerin in die Notaufnahme begeben, weil sie drei Linien Speed geschnupft hatte.

Im letzten August musste sich eine junge Zugerin in die Notaufnahme begeben, weil sie drei Linien Speed geschnupft hatte.

Keystone/urs Flueeler
In der Notaufnahme wurde festgestellt, dass sie ein Loch in der Lunge hatte.

In der Notaufnahme wurde festgestellt, dass sie ein Loch in der Lunge hatte.

Keystone/urs Flueeler
Die 15-Jährige hustete nach dem Drogenmissbrauch Blut.

Die 15-Jährige hustete nach dem Drogenmissbrauch Blut.

Keystone/urs Flueeler

Sommer, Wochenende, Party: An einem Samstagmorgen im August 2019 landete eine 15-Jährige aus Zug in der Notaufnahme des Kantonsspitals, nachdem sie Drogen konsumiert hatte.

Der Drogenmissbrauch begann am Freitagabend zuvor: Innerhalb von nur fünf Stunden schnupfte die Minderjährige drei Linien Amphetamin, auch Speed genannt. In Spitalpflege begeben musste sie sich, weil die Drogen ein Loch in ihrer Lunge verursacht hatten und ihre Atemwege zu bluten begannen. Die Jugendliche hustete Blut.

Ihr Dealer muss büssen

Die illegalen Drogen besorgte sie sich von einem 20-jährigen Zuger, der im Gastrobereich arbeitet. Er hat der Gruppe von Minderjährigen 50 bis 70 Gramm von dem Stoff verkauft, selber konsumiert er das Zeug nicht, berichtet das Zentralschweizer News-Portal Zentralplus.

Die 15-jährige Zugerin und eine Freundin waren Stammkundinnen des Dealers. Immer wieder besorgten sie sich bei ihm Stoff, bis zu 1400 Franken Umsatz machte der Drogenlieferant nur mit den beiden Mädchen.

Dafür muss er nun büssen. Er wurde zu einer bedingten Geldstrafe von von 150 Tagessätzen à 30 Franken verurteilt. Sicher zahlen muss er eine Busse von 900 Franken, dazu kommen Verfahrenskosten von 400 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.