Aktualisiert 05.09.2006 04:25

Spektakulärer Brand in Madrider Wolkenkratzer

Ein Brand in einem im Bau befindlichen Wolkenkratzer hat die Feuerwehr in Madrid in Atem gehalten. Das Feuer war kurz vor Mitternacht in rund 140 Metern auf dem bislang höchsten Punkt des Gebäudes ausgebrochen.

Menschen seien nicht zu Schaden gekommen. Nach rund zwei Stunden habe die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle gebracht. Die genaue Ursache stand zunächst nicht fest.

Möglicherweise habe es eine Verpuffung gegeben, hiess es. Dadurch sei Baumaterial im 42. Stockwerk in Brand geraten. Die Struktur des Hochhauses sei nicht beschädigt worden. Mehrere Löschmannschaften der Feuerwehr der spanischen Hauptstadt waren im Einsatz.

Der Wolkenkratzer im Norden Madrids ist wenige Kilometer vom Castilla-Platz entfernt, wo bei Ausbruch des Feuers in der Nacht zum Dienstag Tausende den Sieg der spanischen Basketball- Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Japan feierten. Für diese Menschen habe keine Gefahr bestanden, hiess es.

Beim in Brand geratenen Hochhaus handelt es sich um den so genannten Espacio-Turm. Er wird mit über 50 Stockwerken und rund 223 Metern der höchste Wolkenkratzer Madrids sein.

Das Gebäude soll im nächsten Jahr fertig gestellt werden und Büros sowie Restaurants beherbergen. Es befindet sich mit drei weiteren ebenfalls noch nicht fertig gestellten Hochhäusern auf dem ehemaligen Trainingsgelände des Fussballvereins Real Madrid. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.