Ukraine-Krieg - Spendenaufruf von Schweizer Regisseur – Künstlerin Mila benötigt Lebensmittel

Publiziert

Ukraine-KriegSpendenaufruf von Schweizer Regisseur – Künstlerin Mila benötigt Lebensmittel

Der in der Ukraine lebende Filmemacher Marc Wilkins startete eine Porträt-Serie, um auf die Kreativität der Leute im Land aufmerksam zu machen. Mit der Aktion #u4ukraine ermöglicht er Spenden direkt an die jeweils porträtierte Person.

«Ich bin freiwillige Fahrerin und liefere nun Lebensmittel aus»

Bei ihrer Arbeit filmt sie die Strassen und stellt die Videos auf Instagram. Für alle, die geflohen sind und Heimweh haben.

Video: Marc Wilkins/Stories

Darum gehts

  • Der Schweizer Regisseur Mark Wilkins sammelt Spenden für Menschen in der Ukraine.

  • Mit einer Porträt-Serie zeigt er Einzelschicksale und ermöglicht direkte und unkomplizierte Spenden an diese Personen.

  • Eine davon ist die Künstlerin Mila, die jetzt Geld für Militärangehörige sammelt.

Der Schweizer Filmregisseur Marc Wilkins porträtiert Menschen im Ukraine-Krieg. Er lebt seit sechs Jahren in der Ukraine und ist fasziniert von der kreativen und lebendigen Gesellschaft. Am 24. Februar wachte er durch die Detonationen der Bomben auf. Zutiefst schockiert flüchtete er in den Westen der Ukraine nach Lwiw. Als Filmemacher möchte er den Geschichten und Wünschen der Menschen Gehör verschaffen. Mit einer Porträt-Serie zeigt er, dass Leute wie «du und ich» von der Katastrophe betroffen sind. Der Mut und die Kreativität der Menschen sollen Hoffnung spenden.

«Es fehlt Geld und die Leute brauchen Lebensmittel»

Mila lebt in Kiew, besitzt ein Café und organisiert Flohmärkte. Als der Krieg ausbrach, fand sie schnell die Möglichkeit zu helfen. Sie arbeitet nun als freiwillige Fahrerin und liefert dringend benötigte Lebensmittel an Militärstützpunkte oder Spitäler aus. Sie sammelt Geld, um Militärangehörige in ihrem neuen Alltag helfen zu können. 

Schnelle und direkte Spenden

Mit einem Link auf die Spendenseite kann man über Paypal innert 48 Stunden unkompliziert Direkthilfe leisten. Das Geld geht direkt und vollumfänglich an die porträtierte Person. Mit dem Projekt möchte Marc Wilkins Zuversicht und Hoffnung spenden: «Indem wir diese Vorbilder unterstützen, geben wir einer ganzen Gemeinschaft Hoffnung.» 

Spendenaufruf

Spende innert 48 Stunden einfach und direkt an Mila: www.u4ukraine.com

Beschäftigt dich oder jemanden, den du kennst, der Krieg in der Ukraine?

Hier findest du Hilfe für dich und andere:

Fragen und Antworten zum Krieg in der Ukraine (Staatssekretariat für Migration)

Kriegsangst?, Tipps von Pro Juventute

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Anmeldung und Infos für Gastfamilien:

(noh)

Deine Meinung

1 Kommentar