Aktualisiert 30.03.2011 23:04

In flagranti erwischtSpendenbetrüger

Bereits fünf rumänische Spendenbetrüger hat die Polizei seit Anfang Woche erwischt.

von
hys

Sie hatten versucht, mit einer erfundenen Hilfsorganisation – dem regionalen Verbund «Für Taubstumme und körperlich behinderte Personen und für die armen Kinder» – Passanten Geld abzuknöpfen. Die Spenden kassierten sie dann gleich vor Ort ein. Zur Tarnung führten sie eine Liste, auf der sich die Spender eintragen konnten. «Diese Masche gibt es seit Jahren», sagt Kriminalkommissär Markus Melzl von der Basler Staatsanwaltschaft – und warnt: «Personen, die auf der Strasse sofort Bargeld als Spende verlangen, sind auf keinen Fall vertrauenswürdig.»

Zuletzt schnappten zwei Detektive der Kriminalpolizei am Dienstagmittag in der Henric Petri-Strasse zwei junge Rumänen im Alter von 17 und 20 Jahren, die bei ihrer Verhaftung mit der Mitleidsmasche bereits rund 250 Franken ergaunert hatten. (hys/20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.