Online-Enzyklopädie: Spendenrekord für Wikipedia
Aktualisiert

Online-EnzyklopädieSpendenrekord für Wikipedia

Der jährliche Spendenaufruf von Wikipedia hat dieses Mal ganz schön eingeschenkt. Mehr als eine Million Menschen haben rund 20 Millionen US-Dollar lockergemacht.

von
mbu/sda
Wikipedia-Gründer Jimmy Wales bei einem Auftritt am Gottlieb Duttweiler Institut in Rüschlikon. (26.1.2010)

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales bei einem Auftritt am Gottlieb Duttweiler Institut in Rüschlikon. (26.1.2010)

Seit Mitte November wurden dem nicht-kommerziellen Online-Lexikon ganze 20 Millionen US-Dollar gespendet. Damit sei die Kampagne die bislang erfolgreichste, teilte die amerikanische Stiftung Wikimedia Foundation am Montag zum Abschluss der Aktion in ihrem Blog mit.

Seit 2003 rufen die Wikipedia-Betreiber jedes Jahr zu Spenden auf, um den Betrieb des kostenlosen und werbefreien Lexikons zu finanzieren. Von dem Geld sollen dieses Jahr etwa Server und der Ausbau der mobilen Dienste finanziert werden.

Wikipedia bezeichnet sich selbst mit mehr als 20 Millionen Artikeln in 282 Sprachen als das grösste Lexikon der Welt. Für das Internet-Projekt arbeiten weltweit mehr als 100 000 Freiwillige.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung