Anaheims Topstürmer: Sperre nach fiesem Schlittschuh-Foul
Aktualisiert

Anaheims TopstürmerSperre nach fiesem Schlittschuh-Foul

Die National Hockey League hat Anaheims Topstürmer Bobby Ryan für zwei Playoffspiele gesperrt. Grund dafür ist eine üble Attacke mit dem Schlittschuh. Das bringt die Ducks in Personalnot.

von
Jürg Federer
USA

Bobby Ryans Foul an Jonathon Blum (Quelle: nhl.com).

Bobby Ryan ist ein unbescholtener Starstürmer der NHL. Während seiner ersten drei Jahre in der National Hockey League hat er sich zum Topstürmer entwickelt, im Winter 2010 wurde er für das Olympiateam der USA aufgeboten und im Sommer unterzeichnete er einen gut dotierten Millionenvertrag bei seinem Stammklub Anaheim Ducks. In der aktuellen Saison hat er in 82 NHL-Partien 71 Skorerpunkte erzielt und so für jeden Dollar, den ihn sich die Ducks kosten lassen, Eishockey gespielt. Der 22-Jährige gibt nie Grund zu Tadel, er ist für seine Fairness bekannt und neben dem Eisfeld lebt er ein ruhiges Leben im Hinterland der südkalifornischen Strandgemeinde Newport Beach, wo er seine Freizeit gerne auch mit dem Schweizer Ducks-Verteidiger Luca Sbisa verbringt.

Im zweiten Playoff-Spiel der Anaheim Ducks gegen die Nashville Predators hingegen ist Ryan über die Grenze des Erlaubten gegangen und wurde nach einer Anhörung durch den NHL-Vizepräsidenten des NHL-Spielbetriebs, Colin Campbell, für die nächsten zwei Playoffspiele gesperrt. Der Vorfall ereignete sich kurz vor Spielende, beim Spielstand von 4:3 für die Anaheim Ducks. Nashville-Verteidiger Jonathon Blum und Ryan kämpften an der Bande um den Puck und Ryan trat seinem Gegenspieler dabei absichtlich und mit voller Kraft auf den Fuss, um ihn zur Freigabe des Pucks zu bewegen. Ryans Tat blieb von den Schiedsrichtern unbeachtet, nicht aber von den TV-Bildern, die von der NHL regelmässig ausgewertet werden. Nach Sichtung dieser Bilder hat die NHL Ryan für zwei Partien gesperrt. Jonathon Blum blieb beim Vorfall unverletzt.

Hiller: «Ich bin keine gute Option»

Ryan und auch sein Coach Randy Carlyle sind von der harten Strafe überrascht, hat der Stürmer doch eine blütenweise Weste und ist kein Wiederholungstäter. Aufgrund der Verletzungsgefahr, die Ryans Tätlichkeit birgt, ist der Entscheid der NHL aber nachzuvollziehen.

Für die Anaheim Ducks ist die Sperre von Bobby Ryan eine schlechte Nachricht. Der Amerikaner ist Teil der Getzlaf-Perry-Ryan-Linie, der momentan wohl besten Sturmformation der NHL. Am Freitag hat er zum Sieg der Ducks zwei Tore beigesteuert, unter anderem das den Sieg sichernde 5:3 ins leere Tor. Nachdem das Team wegen dem Ausfall von Stammtorhüter Jonas Hiller defensiv bereits anfällig ist, wird in den nächsten zwei Auswärtspartien in Nashville auch eine ihrer besten offensiven Kräfte fehlen. Hiller-Ersatz Ray Emery konnte am Freitag zwar seinen ersten Playoffsieg für Anaheim feiern, stilsicher ist der angeschlagene Kanadier aber nicht aufgetreten. Den Anaheim Ducks fehlt Hillers defensive Absicherung, das zeigt sich auch daran, dass die Ducks nach einer komfortablen 4:1-Führung noch einmal ins Straucheln gerieten und Nashville bis auf 4:3 ins Spiel zurückkommen sahen. Doch Hiller winkt ab: «Ich fühle mich nach wie vor nicht wie eine gute Option in einem Playoffspiel der Ducks», macht er Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr nach seiner Verletzungspause wegen wiederkehrenden Gleichgewichtsstörungen zunichte.

Deine Meinung