«Spielerausch»: Gamen, bis die Finger schmerzen

Aktualisiert

«Spielerausch»: Gamen, bis die Finger schmerzen

Am Weekend trafen sich Game-Freaks in Luzern zum dritten «Spielerausch». Ein Paradies für die Fans von Playstation und Co.

«Gamen ist einfach geil, besonders das neue Spiel ‹Halo 3›», freute sich gestern Vinson Hyhnh (16), der zusammen mit seinem 17-jährigen Kollegen Andi Teixeira das Game-Event «Spielerausch» im Hotel Anker besuchte. Während zweier Tage spielten sich dort rund hundert mehrheitlich junge Gamer an den verschiedenen Konsolen wie Playstation 3, Nintendo Wii und Xbox-360 die Finger wund. Auch der 22-jährige Benjamin Buchter war vom Game-Weekend begeistert: «Hier trifft man die Leute, die man sonst nur unter dem Nicknamen beim Online-Gamen kennt.»

Als Organisator trat der Luzerner KonsoleroKlub auf. Dessen technischer Leiter, Marco Stalder, ist zufrieden mit dem Wochenende: «Wir waren überrascht, dass so viele Frauen gekommen sind.» Ausserdem sei er stolz auf die erstmalige Zusammenarbeit mit Microsoft, Sony und Nintendo, welche die neusten Konsolen und Spiele gratis zur Verfügung stellten.

Stalder: «Mit ‹Project Gotham Racing 4› hatten wir auch ein Spiel im Angebot, das noch gar nicht im Handel ist.»

Anne-Käthi Kremer

Deine Meinung