Video-On-Demand-Test: Spielfilme auf Knopfdruck im Test
Aktualisiert

Video-On-Demand-TestSpielfilme auf Knopfdruck im Test

Filme auf Abruf auf den Fernseher zaubern ist bequem. Video on Demand von Swisscom, Apple und Co. machts möglich. Doch welcher Anbieter bietet das beste Kino-Feeling fürs Wohnzimmer?

von
owi
Swisscom, Cablecom, Apple und Co. buhlen um die Video-On-Demand-Kunden.

Swisscom, Cablecom, Apple und Co. buhlen um die Video-On-Demand-Kunden.

Die grösste Filmauswahl bei Video on Demand bieten derzeit Swisscom und Apple. Das Swisscom-Angebot umfasst laut Deklaration 3700 Titel. SwissTV spricht von 2700 Filmen und Orange und DVDFly kommen auf 1800. Etwas geringer ist die Auswahl bei Acetrax mit 900 Titeln und Cablecom mit aktuell 450 Filmen zur Auswahl.

Der «Kassensturz» hat am Dienstag sechs in der Schweiz verfügbare Angebote unter die Lupe genommen. In der Testjury sass unter anderem Niklaus Kühne, Fachexperte für Fernsehtechnik bei Schweizer Fernsehen.

Bei Apple und Cablecom sind die Filme nur Deutsch synchronisiert verfügbar. Filme in Originalsprache mit deutschen Untertiteln gibts bei keinem VOD-Dienst. Swisscom und Apple sind auch bei der Bedienung und der Filmqualität den übrigen Konkurrenten überlegen. Ungenügend schneiden Acetrax und Swiss TV ab. Die Filmauswahl sei bei beiden mehr als dürftig. Die gegenüber einer Videothek beschränkte Filmauswahl liege primär an den Filmverleihern, die VOD-Anbieter benachteiligen würden.

Ähnliche Preise bei allen Anbietern

Bei Cablecom und Swisscom ist Video on Demand im Digitalfernseh-Angebot enthalten. Ohne Abo kann man bei Apple TV und Swiss TV Spielfilme mieten. Bei beiden Anbietern zahlt man einmalig 130 Franken für die Settop-Box. Bei neuen, internetfähigen Fernsehgeräten läuft Video on Demand gar ohne Settop-Box.

Bei allen Anbietern kosten gemietete Filme zwischen 3,40 und 9,00 Franken. Aktuelle und Filme in HD-Qualität sind generell etwas teurer als ältere Filme. Unterschiede finden sich auch bei der Mietdauer: Während Apple-, Orange- und DVDFly-Kunden die Filme nach dem Start des Films während 48 Stunden sehen können, beträgt die Mietzeit bei SwissTV und Acetrax lediglich 24 Stunden.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung