Aktualisiert 03.05.2006 16:27

Spielsüchtig: Golfstar John Daly verzockte 60 Millionen Dollar

Der amerikanische Golf-Profi John Daly hat während seiner Karriere gegen 60 Millionen US-Dollar an Spielautomaten verzockt. «Das Glücksspiel wird mich eines Tages ruinieren». so der 40-Jährige.

Der Golfprofi gibt dies in seinem am kommenden Montag erscheinenden Buch «John Daly: My Life in and out of the Rough» zu.

«Wenn ich die Spielerei nicht aufgebe, wird mich das ruinieren», schreibt Daly, der auf der Tour vor allem als extrem guter «Longhitter» bekannt ist. Noch im vergangenen Herbst sei er nach der World Golf Championship in San Francisco mit dem Auto nach Las Vegas gefahren und habe dort nicht nur seine Prämie von 750'000 Dollar, sondern insgesamt 1,65 Millionen Dollar an Spielautomaten verzockt, an denen jeder Einsatz 5000 Dollar kostet.

Der zweifache Major-Sieger hatte zwischenzeitlich bei Spielcasinos 4 Millionen Dollar Schulden, ehe er wieder Turniere gewann, neue Sponsoren-Deals abschliessen konnte und damit die Schulden begleichen konnte. «Ich kanns drehen, wie ich will: Eines Tages wird mich dies ruinieren», so Daly, der früher auch schon mit Alkohol- und Medikamentensucht zu kämpfen hatte. «Davon bin ich glücklicherweise los», liess sich Daly zitieren, «geblieben ist nur das Glücksspiel.»

Laut eigenen Aussagen hat der exzentrische Amerikaner jetzt aber einen «Plan», seiner Sucht zu begegnen: «Ich beginne ab sofort mit kleinen Grund-Einsätzen von 25 Dollars. Diesen erhöhe ich erst, wenn ich Gewinn mache.»

(si/mat)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.