US Open: Spielt er bis 40? Das sagt Roger Federer
Aktualisiert

US OpenSpielt er bis 40? Das sagt Roger Federer

Roger Federer stürmt am US Open in den Viertelfinal. Danach spricht er darüber, wie sehr er es geniesst, schmerzfrei zu sein – und was das bei ihm auslöst.

von
sg/als

Blitz-Sieg: Federer hat nach 79 Minuten bereits Feierabend. (Quelle: SRF)

Nächster Halt Viertelfinal: Am Dienstag trifft Roger Federer in seinem 56. Grand-Slam-Viertelfinal auf Grigor Dimitrov (ATP 78). Ein weiterer Rekord. Nach seinem Blitzsieg im Achtelfinal gegen den Belgier David Goffin (6:2, 6:2, 6:0 in 79 Minuten) offenbarte der Schweizer, dass er über 2020 hinaus spielen könnte.

«Undenkbar ist es nicht», meinte der 38-Jährige auf die Frage, ob er auch noch mit 40 auf der Tour ist. «Vor ein paar Jahren hätte ich das nicht für möglich gehalten. Aber sobald es dir wieder gut geht, denkst du, du kannst ewig spielen.»

Das A und O ist die Gesundheit. Seit Montreal 2017 (Rücken) hatte Federer keinen grösseren Rückschlag mehr zu verkraften. «Ich hatte immer mal wieder kleinere Dinge, aber nichts, das meine Karriere bedrohte. Und wenn du dich so fühlst, bekommst du auch wieder mehr Vertrauen in deinen Körper», sagte er nach der Partie gegen Goffin.

Wie er sich früher jeweils nach längeren Autofahrten fühlte und was er zu einer Olympia-Teilnahme 2020 sagt, lesen sie hier.

Deine Meinung