Aktualisiert 16.06.2018 10:58

Ruefers Versprecher

Spielt Ronaldo nun etwa für Spanien?

SRF-Kommentator Sascha Ruefer freute sich wohl etwas zu sehr auf den Knüller Portugal gegen Spanien am Freitagabend. Ihm unterlief ein kleiner Fauxpas.

SRF-Kommentator verwechselt Portugal und Spanien. (Video: SRF)

Noch bevor der grösste Knüller der WM-Vorrunde startete und sich zu einem Riesenspiel entwickelte – Portugal trennte sich von Spanien 3:3, Cristiano Ronaldo markierte einen Hattrick –, hatte SRF-Kommentator Sascha Ruefer für einen ersten Aufreger gesorgt. Der Solothurner verdribbelte sich verbal bereits vor Anpfiff.

«Die Portugiesen, ganz in Weiss, werden von links nach rechts agieren», sagte der 46-Jährige. Knapp daneben, es war eben Spanien, das in Weiss antrat. Damit nicht genug, Ruefer legte einen weiteren Fauxpas nach: «So, die Spanier, ein erstes Mal vor des Gegners Strafraum. Cristiano Ronaldo...» Nein, Ronaldo ist nicht Spanier geworden, auch wenn er seit 2009 für Real Madrid kickt. Die Portugiesen befanden sich natürlich im Angriff.

Den Fans passte das nicht

Nur ein kleiner Aussetzer Ruefers, nichtsdestotrotz bekam er via Twitter sein Fett weg.

Es gab aber auch solche, die den Kommentator verteidigten:

(20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.