Aktualisiert 20.04.2007 11:27

Spionage bei BMW-Sauber

Der gute Saisonstart des schweizerisch-deutschen Rennstalles BMW-Sauber bleibt auch der Konkurrenz nicht verborgen. Immer öfter halten sich Konkurrenten vor der Box auf und versuchen Fotos zu knipsen.

«Wir spüren es zunehmend», so Motorsportdirektor Mario Theissen bei einem Sponsorentermin in München. «Es sind auf einmal mehr Konkurrenten, die vor der Box mit einem Fotoapparat stehen und sich Notizen machen, wenn das Auto drin ist» erklärt Theissen gegenüber der «dpa». Klar die drei vierten Plätze von Nick Heidfeld haben die Konkurrenz aufhorchen lassen. Das Team liegt mit 18 Zählern an dritter Stelle der Konstrukteurenwertung. Die Gegner wollen wissen, woher der unerwartete Erfolg kommt.

Doch das BMW-Sauber-Team hat auch schon eine Lösung um sich vor ungewollten Fotos und Notizen zu schützen. Bemerkt das Team «Spionageversuche» ist die Sache gemäss Theissen klar: «Dann fahren wir einfach aus der Box.»

(fox)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.