Triathlon: Spirig sorgt für Schweizer Triumph
Aktualisiert

TriathlonSpirig sorgt für Schweizer Triumph

Im dritten Triathlon-WM-Rennen der Saison gab es bereits den zweiten Schweizer Erfolg bei den Frauen.

Vier Wochen nach dem Erfolg von Daniela Ryf in Seoul triumphierte nun Nicola Spirig in Madrid. Temperaturen von über 30 Grad im Casa de Campo Park der spanischen Hauptstadt verlangten den Athletinnen alles ab. Spirig siegte nach 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen mit fünf Sekunden Vorsprung auf Emmie Charayron (Fr). Dritte wurde die Britin Helen Jenkins mit acht Sekunden Rückstand.

Für die letztjährige Europameisterin Spirig war es bereits der zweite Sieg in der ITU-WM-Serie nach dem letztjährigen Erfolg am nächsten Olympia-Austragungsort London 2012. Die 28-jährige Dielsdorferin war nach Beendigung ihres Jura-Studiums vor vier Wochen mit Platz 4 in Seoul bereits mit einem Top-Resultat in die diesjährige WM-Serie eingestiegen.

Eine Woche nach Seoul gewann Spirig in Zofingen den Schweizer Duathlon-Meistertitel, ehe sie sich ins Trainingslager nach Leysin verabschiedete, wo sie zusammen mit Lebenspartner Reto Hug in der Trainingsgruppe des Australiers Brett Sutton weiter an ihrer Form feilte.

(si)

Deine Meinung