Corona in Texas - Spitäler in Dallas müssen kranke Kinder wegen Platzmangel abweisen
Publiziert

Corona in TexasSpitäler in Dallas müssen kranke Kinder wegen Platzmangel abweisen

Nach einem sprunghaften Anstieg von Corona-Infektionen bei Kindern in Dallas sind alle verfügbaren Betten belegt. Kranke Kinder müssen warten oder ausgeflogen werden.

1 / 2
Die Spitäler im Grossraum Dallas sind derzeit nicht in der Lage, weitere kranke Kinder aufzunehmen. 

Die Spitäler im Grossraum Dallas sind derzeit nicht in der Lage, weitere kranke Kinder aufzunehmen.

AFP
Sollte ein krankes Kind ins Spital müssen, muss es auf ein freies Bett warten oder in ein weiter entferntes Spital ausgeflogen werden. 

Sollte ein krankes Kind ins Spital müssen, muss es auf ein freies Bett warten oder in ein weiter entferntes Spital ausgeflogen werden.

REUTERS

Darum gehts

  • Im Grossaum Dallas sind seit Ende Juni die Corona-Infektionen bei Kindern um 600 Prozent angestiegen.

  • Die Abteilungen in den Spitälern sind nun überfüllt. Sollte ein krankes Kind ins Spital müssen, muss es auf ein freies Bett warten oder in ein weiter entferntes Spital ausgeflogen werden.

  • In Texas streiten sich Politikerinnen und Politiker um eine Maskenpflicht.

Im Grossraum Dallas kämpfen die Krankenhäuser mit einer Überlastung durch Corona-Patientinnen und -Patienten. Für Kinder seien keine Intensivbetten mehr frei, sagte ein Richter im Bezirk Dallas am Freitag. Alle Betten in den 19 Bezirken in und um die texanische Metropole seien ausgelastet, sagte Clay Jenkins.

Ein Kind erhält in Dallas nur ein Bett, wenn eines frei wird

Wer auf Aufnahme für sein krankes oder verletztes Kind hoffe, müsse wissen: «Ihr Kind wird darauf warten, dass ein anderes Kind stirbt. Ihr Kind wird einfach nicht an ein Beatmungsgerät angeschlossen. Ihr Kind wird nach Temple oder Oklahoma City ausgeflogen oder wo auch immer wir ein Bett auftreiben können, aber es wird keines hier kriegen, es sei denn, eines wird freigemacht.»

Anstieg um 600 Prozent innert sieben Wochen

Die Zahl der Spitalaufenthalte wegen Corona ist so hoch wie nie zuvor während der Pandemie. Aber noch nie wurden in Nordtexas so viele Kinder wegen des Virus ins Krankenhaus eingeliefert. Die Zahl der Patientinnen und Patienten im Children's Medical Center ist seit dem 20. Juni, als nur sechs Kinder mit einer Coronavirus-Infektion im Krankenhaus waren, laut «Healthcare Business» um 600 Prozent gestiegen.

In Texas tobt ein Streit um eine Maskenpflicht. Jenkins unterzeichnete in dieser Woche einen Erlass, der das Tragen von Masken in Schulen, öffentlichen Gebäuden des Bezirks und Geschäften vorschreibt. Zuvor hatte ein Richter eine einstweilige Verfügung gegen ein Dekret des republikanischen Gouverneurs Greg Abbott erlassen, in dem solche Anordnungen verboten wurden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/pco)

Deine Meinung

81 Kommentare