Aktualisiert 06.12.2014 23:38

Entzündung

Spitaltermin für Obama wegen Halsschmerzen

US-Präsident Barack Obama ist gesundheitlich angeschlagen: Eine Entzündung in der Speiseröhre macht ihm zu schaffen.

Schmerzen am Hals machen Barack Obama seit zwei Wochen zu schaffen.

Schmerzen am Hals machen Barack Obama seit zwei Wochen zu schaffen.

Barack Obama hat sich wegen anhaltender Halsschmerzen am Samstag im Spital untersuchen lassen. Der 53-jährige US-Präsident leidet seit zwei Wochen an den Schmerzen. Es habe sich um eine «normale» Untersuchung und nicht um einen Notfall gehandelt, erklärte der behandelnde Arzt, Ronny Jackson, laut dem Weissen Haus.

Die Symptome passen laut Jackson zu einer Entzündung aufgrund von Säure-Reflux: Säure fliesst aus dem Magen zurück in die Speiseröhre und verursacht dadurch Sodbrennen und Halsschmerzen. Obama werde nun entsprechend behandelt.

«Nicht dringlich»

Der Termin am Nachmittag im Walter-Reed-Militärspital sei kurzfristig angesetzt worden, sagte Präsidentensprecher Josh Earnest. Er betonte aber, die Untersuchung sei nicht dringlich gewesen. Der kurzfristige Termin sei aus praktischen Gründen vereinbart worden. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.