Aktualisiert 02.11.2011 10:19

Benman sind weiter

«Spitz wie Berge, scharf wie Messer»

Die grössten Hits der Achtzigerjahre lautete das Motto der dritten Liveshow von «X-Factor». Dumm nur, dass das Schweizer Duo Benman damals noch nicht einmal geboren war.

von
kis

Würden die Kandidaten der deutschen Casting-Show «X-Factor» am Kreischpegel ihrer Fans gemessen, hätten die St. Galler Brüder Benjamin und Manuel Frei - alias Benman - den Gesamtsieg schon jetzt auf sicher. Mit «Spitz wie Berge, scharf wie Messer» wurden die Poprocker angekündigt und buhlten mit «Uptown Girl» von Billy Joel um die Gunst von Jury und Publikum - mit Erfolg. Benman sind trotz durchschnittlicher Leistung eine Runde weiter.

Ob der Grund für den vergleichsweise schwachen Auftritt darin zu suchen ist, dass die Lehrlinge erst Anfang der Neunzigerjahre geboren wurden, sei dahingestellt. Doch trotz vernichtender Kritik von Bläser Till Brönner und Rapper Das Bo erhielten die Schweizer Mädchenschwärme genug Anrufe, um auch nächste Woche wieder antreten zu dürfen.

Unterhaltsame Kelly Clarkson

Stargast der Sendung war die Gewinnerin der Casting-Show «American-Idol» von 2002, Kelly Clarkson. Obwohl das amerikanische Musikwunder in letzer Zeit offensichtlich ein paar Kilos zugelegt hat, fegte sie mit ihrer kräftigen Stimme alle von der Bühne - und liess die meisten der vorangehenden Kandidaten-Auftritte alt aussehen.

Spätestens mit den humoristischen Einlagen nach ihrer Gesangsdarbietung machte sich Clarkson zum Publikumsliebling des Abends. Ein Glück nur, dass der Ehrengast aus Übersee nicht in Konkurrenz zur deutschen Teilnehmerschaft stand. Nicht die einzige Comedy-Einlage des Abends übrigens, denn Rapper Das Bo wollte nach einem Ausfall seines Mikrofons den Ersatz unter seinem Tisch partout nicht finden.

Aus der Traum für Volker Schlag

Zittern mussten die beiden Kandidaten Kassim Auale und Volker Schlag. Mit «Hey There Delilah» liess Auale seinem Kontrahenten trotz Texthänger keinerlei Chancen. Somit musste Juror Till Brönner schon seinen zweiten Kandidaten verabschieden.

(Video: YouTube/MusikTubel)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.