Sportarena: Widerstand von allen Seiten
Aktualisiert

Sportarena: Widerstand von allen Seiten

Während die Schützengesellschaft Einsprache gegen die geplante Sportarena eingereicht hat, stossen die beiden Siegerprojekte auch bei anderen Benützern der Allmend auf Skepsis.

«Wir würden unsere Anlage gerne aus der Fussballarena auslagern», sagt Pino Pilotto, Präsident des Leichtathletik-Clubs Luzern. Er begründet dies damit, dass die Athleten so ihren Betrieb auch während problematischen Fussballspielen sicher aufrechterhalten könnten.

Ins gleiche Horn bläst Jörg Heinrich vom Tennis-Club Allmend: «Ins Stadion integriert würden wir während der Spiele von der Polizei eingekesselt», befürchtet er.

«Nicht mehr so glücklich» ist auch Frank Kaulitz vom Luzerner Sportclub (LSC). «Wir wollen unsere Autonomie und ein eigenes Clubrestaurant erhalten», so Kaulitz. Dies sei bei den beiden Projekten allerdings in Frage gestellt.

Daniela Gigor

Deine Meinung