Aktualisiert

Spray dich berühmt

Zocken ist Mode – oder umgekehrt: Designer-Koryphäe und Graffiti-Grossmeister Mark Ecko, unter anderem Einkleider von Rap-Grössen wie 50 Cent oder der G-Unit, lanciert Ende September sein eigenes Game mit dem Namen «Getting Up».

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Nachwuchs-Sprayers und muss eine fiktive Grossstadt von oben bis unten mit Graffiti vollbomben. Da Hauswände vollzusprühen nach wie vor illegal ist, muss Trane, so der Name des Protagonisten, nicht nur künstlerisch, sondern auch handgreiflich tätig werden und sich immer wieder gegen feindliche Gangs oder übereifrige Gesetzeshüter durchsetzen.

Egal ob auf schlichte Hausfassaden oder fahrende U-Bahnen: Jede ebene Fläche darf von Trane verschönert werden. «Getting Up» kommt als gelungener Mix aus Prügel- und Graffiti-Game rüber, und der obligate Underground-Hip-Hop-Soundtrack tut sein Übriges dazu, dem angehenden Virtual-Graffiti-Artisten vor der Glotze ein packendes Urban-Adventure auf den Bildschirm zu zaubern.

Deine Meinung