Schwimmen: «Sprinter» Hall beendet Karriere
Aktualisiert

Schwimmen«Sprinter» Hall beendet Karriere

Der Sprint-Spezialist Gary Hall hat seine Karriere wegen fehlender Motivation beendet. Der Amerikaner, der bei drei Olympischen Spielen zehn Medaillen gewonnen hat, hatte Anfang Juli bei den US-Trials die Qualifikation für Peking verpasst.

Seine grössten Erfolge feierte der 34-Jährige, der oft in extravaganten Bademänteln zum Start erschien, über 50 m Crawl. Auf dieser Distanz wurde er 2000 und 2004 Olympiasieger.

1999 war bei Hall Diabetes diagnostiziert worden. Seitdem setzt er sich für Zuckerkranke ein und sammelt unter anderem über seine Stiftung Geld. «Ich denke, dass ich hier mehr gebraucht werde als im Becken», sagte er.

(si)

Deine Meinung