Französische Meisterschaften: Brutalo-Attacke beim Einwärmen – Sprinter gewinnt verletzt mit Augenklappe

Publiziert

Französische MeisterschaftenBrutalo-Attacke beim Einwärmen – Sprinter gewinnt verletzt mit Augenklappe

Dass sich Wilfried Happio mit 48,57 Sekunden über 400 Meter Hürden für die WM qualifiziert, verkommt am Samstag zur Nebensache. Der Franzose wurde vor dem Rennen angegriffen und verletzt.

Triumph trotz Augenbinde: Wilfried Happio siegt über 400 Meter Hürden.

Video: l’Équipe

Darum gehts

  • Im Rahmen der französischen Leichtathletik-Meisterschaften ist es zu einem verstörenden Zwischenfall gekommen.

  • Der Sprinter Wilfried Happio wurde vor dem Final über 400 Meter Hürden von einem Unbekannten attackiert und verletzt.

  • Dennoch tritt der 23-Jährige zum Rennen an, gewinnt den Final, läuft seine persönliche Bestzeit und qualifiziert sich für die WM.

Beim Überqueren der Ziellinie brüllt Wilfried Happio die Emotionen aus sich heraus. Nicht etwa, weil er über 400 Meter Hürden mit einer persönlichen Bestleistung französischer Meister wurde. Oder weil er sich mit einer Laufzeit von 48,57 Sekunden für die WM in Eugene Texas qualifizierte. Nein, er brüllt, weil er all das trotzdem noch schaffte. Trotz was?

Beim Aufwärmen für den 400-Meter-Hürdenlauf an den französischen Meisterschaften am Samstag in Caen wurde der 23-Jährige heftig attackiert. So heftig, dass er sein linkes Auge mit einem Pflaster versehen und mit einer Augenbinde verdecken musste. Das anschliessende Interview gibt Happio mit einer blutenden Nase und Tränen in den Augen.

Trainer griff ein

Happios Trainer Olivier Vallaeys bestätigt gegenüber der französischen Sportzeitung «l’Équipe» den Vorfall. Sein Schützling sei beim Warm-up in einem Nebenstadion von einem Unbekannten «aus dem Nichts» angegriffen und getreten worden. Der Coach selbst hätte den Angreifer überwältigt und die Polizei alarmiert. Mittlerweile befindet sich der Täter in Gewahrsam.

Die Gründe für den Überfall sind aber bis am Sonntag noch nicht bekannt. Der Leichtathletikverband will am Sonntag Anzeige erstatten. Für weitere Abklärungen wurde Happio noch am Samstag in ein Krankenhaus gebracht. «Wilfried geht es gut», lässt sich Vallaeys zitieren, «aber ich bin sprachlos, das ist empörend. Das sind Methoden von Wilden.» 

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen

(sih)

Deine Meinung

1 Kommentar