Leichtathletik-WM: Sprinterin Sturrup des Dopings beschuldigt
Aktualisiert

Leichtathletik-WMSprinterin Sturrup des Dopings beschuldigt

Chandra Sturrup von den Bahamas, die WM-Siebte über 100 m von Berlin, ist erneut des Dopings beschuldigt worden. In einem Bericht der ARD erklärte der ehemalige mexikanische Dopinglieferant Angel Heredia, dass Sturrup zu seinen früheren Kunden gehört habe.

Die ehemalige Volleyballerin Sturrup gehört seit vielen Jahren zur Weltspitze im Sprint. Die 37-Jährige hatte bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney und bei den Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla jeweils Gold mit der 4x100m-Staffel gewonnen. 2003 in Paris gewann sie WM-Bronze.

(si)

Deine Meinung