Doping: Sprintstar Boonen positiv auf Kokain getestet

Aktualisiert

DopingSprintstar Boonen positiv auf Kokain getestet

Der frühere Strassen-Weltmeister Tom Boonen (De) ist zum zweiten Mal innert zwölf Monaten positiv auf Kokain getestet worden. Der Konsum des Rauschgifts wurde bei einer unangemeldeten Kontrolle entdeckt.

Die Information über den positiven Test gab Boonens Teamleitung vom belgischen Quick-Step-Rennstall am Samstag bekannt, nachdem die Nachricht bereits in mehreren Zeitungen verbreitet worden war. Wie es in den Berichten hiess, habe die Polizei am Freitag das Haus des Weltmeisters von 2005 durchsucht, der nach dem ersten positiven Befund im Vorjahr von der Tour de Suisse und der Tour de France ausgeschlossen worden war. Ein Gericht im belgischen Turnhout entschied vor drei Monaten, dies sei Strafe genug und verhängte keine weiteren Sanktionen. Allerdings erlegte das Gericht ihm auf, sich in Zukunft von Drogen fernzuhalten. Dagegen hat Boonen nun verstossen, daher drohen ihm jetzt strafrechtliche Folgen.

Das Quick-Step-Team hat auf den positiven Dopingtest des Paris- Roubaix-Siegers reagiert und den Profi mit sofortiger Wirkung suspendiert. Der belgische Rennstall teilte ausserdem mit, dass man sich weitere Sanktionen gegen Boonen vorbehalte.

(si)

Deine Meinung