Wieder zu Hause: Sprunger aus Spital entlassen
Aktualisiert

Wieder zu HauseSprunger aus Spital entlassen

Der Schweizer Nationalmannschafts-Stürmer Julien Sprunger konnte am Donnerstagabend das Berner Inselspital verlassen. Es geht im den Umständen entsprechend gut und der Heilungsverlauf läuft nach Fahrplan.

Der Fribourger hat bereits seine erste Nacht zu Hause verbracht. Sein Gesundheitszustand ist stabil, der Heilungsverlauf ist positiv. Julien Sprunger verletzte sich am vergangenen Montag im Spiel gegen die USA und zog sich eine Stauchung der Halswirbelsäule zu. Die danach notwendig gewordene Operation zur Stabilisierung des vierten und fünften Halswirbels hat der Stürmer gut überstanden.

Dr. Gamba, Klub-Arzt von Fribourg-Gottéron, hat sich der Nachbetreuung von Julien Sprunger angenommen. Sprunger wird in den nächsten Wochen die Rehabilitation mittels Ergotherapie und Physiotherapie vorantreiben, der Heilungsverlauf ist aber bereits jetzt im Fahrplan.

(si)

Deine Meinung