«Spuk-Schaukel» spukt wieder
Aktualisiert

«Spuk-Schaukel» spukt wieder

In einer kleinen argentinischen Stadt geschieht Unerklärliches: Eine Schaukel auf einem Spielplatz bewegt sich von selbst. Sie wurde ersetzt. Die Ersatzschaukel stand 21 Tage still, dann fing der Spuk wieder an.

Die «Spuk-Schaukel» im argentinischen Städtchen Firmat, 350 Kilometer nördlich der Hauptstadt Buenos Aires, bewegt sich seit Wochen von selbst. Nachdem mehrere Spezialisten für paranormale Ereignisse die Schaukel untersucht haben und keine Erklärung finden konnten, wurde das Spielzeug von der Gemeinde ersetzt.

21 Tage blieb die neue Schaukel still. Sogar starke Stürme, die kurz danach über die Region fegten, versetzten sie nicht in übernatürliche Bewegungen. Doch kaum entspannte sich die Lage im Dorf, ging es wieder los: Seit Samstag Punkt 12.00 Uhr bewegt sich auf unheimliche Weise auch die frisch montierte Schaukel. Laut Augenzeugen sollen die Bewegungen jetzt noch stärker als vorher sein.

Nun sollen Experte aus Norwegen eingeflogen werden, um das Phänomen genauer zu analysieren: Angeblich kommen im skandinavischen Land solche Sachen öfter vor.

Haben Sie auch paranormale Phänomene beobachtet? Schicken Sie Ihre Geschichte an feedback@20minuten.ch.

Deine Meinung